Ribbel-Dibbel

Wer hat die wenigsten Dibbel im Gesicht? ein Klassiker, der die Aufmerksamkeit fördert und euch sicher zum Lachen bringt...

Dauer: 10-20 Minuten
Teilnehmerzahl: 5-20
Alter: ab 8 Jahren

Benötigtes Material:

  • Ein Korken
  • Ein Feuerzeug (alternativ: Lippenstift)

 
Vorbereitung:

  • Schwärze den Korken mit dem Feuerzeug (oder dem Feuerzeug) 
  • Bereite einen Stuhlkreis vor.

 
Ablauf:

  • Alle Minis sitzen im Kreis.
  • Von einem beliebigen Mini aus wird durchgezählt. Ihr beginnt mit der Zahl Eins.
  • Alle Minis sind zunächst sogenannte „Ribbel“ ohne „Dibbel“. Nun beginnt das eigentliche Spiel.
  • Ribbel Nr. 1 fängt an, indem er sich eine neue Nummer aussucht, die er aufruft und sagt:
    „Ich bin der Einser-Ribbel und habe noch keinen Dibbel, sag mir lieber Zehner-Ribbel, wie viel Dibbel hast denn du?“
  • Nun ist die aufgerufene Nummer dran, den Spruch aufzusagen.
  • Macht der Mini beim Aufsagen des Satzes einen Fehler oder verpasst den Einsatz, machst du ihm mit dem rußigen Korken einen Punkt (= Dibbel) ins Gesicht, oder du benutzt als Alternative den Lippenstift. Der Mini muss jetzt den Spruch noch einmal von vorne aufsagen. Da er jetzt einen Dibbel hat, lautet der Spruch nun:
    „Ich bin der Zehner-Ribbel und habe einen Dibbel, sag mir lieber Dreizehner-Ribbel, wie viel Dibbel hast denn du?“
  • Das Spiel kann beliebig lange gespielt werden.
  • Gewinner ist der Mini mit den wenigsten Dibbel.


Alternativ kann es auch sein, dass dieses Spiel bei euch mit ähnlichen Sprüchen gespielt wird: 

  • "Ich bin der (Rippel-) Dippel Nr. 1 und habe keinen Dippel. Wieviel Dippel hat der (Rippel-) Dippel Nr. 5?"


    
Autor: Eine Methode der Fachstelle Minis Freiburg, www.mehr-als-messdiener.de; nach: http://www.spieledatenbank.de/spiele/1504.html

Als Favorit speichern

Beitrag teilen

Beitrag herunterladen / drucken

Ähnliche Beiträge