Aufstellungsspiel

Diese Übung lockert eine Gruppe am Anfang etwas auf und hilft beim Kennenlernen oder in ein neues Thema eintauchen.

Die Gruppe erhält die Aufgabe, sich nach verschiedenen Kriterien in einer Reihe aufzustellen. 

Beispiele fürs Kennenlernen untereinander: 

  • Größe
  • Alter
  • Haarlänge
  • Länge des Anreiseweges
  • Wie lange bist du schon Mini?
  • ...

 

Beispiele, um in ein neues Thema einzutauchen: 

  • Wie gut kenne ich mich mit dem Thema schon aus?
  • Wie sehr interessiert mich das Thema? (bin ich freiwillig da oder muss ich ;)) 
  • ...

Variationen des Spiels:

  • um es etwas schwieriger zu machen: die Gruppe soll sich stumm ordnen, ohne miteinander zu sprechen!
  • wenn die Teilnehmenden sich schon etwas besser kennen und auch bereits Übungen mit Körperkontakt möglich und sinnvoll sind: Die Gruppe steht auf einem Seil oder einer Bank und darf sich nur auf diesem fortbewegen, ohne den Boden zu berühren.
  • um die Herkunft der Teilnehmenden zu erfahren, lohnt es auch oft, den Boden des Raums als eine Landkarte zu orten: welche Stadt liegt in der Mitte? Wo ist Norden, Osten, Süden, Westen? 
    Dann soll die Gruppe sich so in der Landkarte verorten, wo sie herkommen - dazu müssen sie miteinander ins Gespräch gehen, wer kommt woher etc. 
    Danach sieht man aber sehr schnell, wer aus ähnlichen Gegenden kommt und wer weiter voneinander entfernt lebt. 
Als Favorit speichern

Beitrag teilen

Beitrag herunterladen / drucken

Ähnliche Beiträge