Papierknäul-Reflexion

Diese Methode ist für eine schnelle und anonyme Zwischenauswertung hervorragend geeignet.

Eine Methode für eine schnelle Zwischenauswertung ist die Papierknäul-Reflexion: JedeR TeilnehmerIn bekommt einen Zettel und Papier und schreibt zum Beispiel kurz auf, wie es ihm geht oder wie ihm der letzte Programmpunkt gefallen hat. Anschließend wird der Zettel zusammengeknüllt und in einen Eimer oder ähnliches geworfen, wodurch die Antworten anonymisiert werden. Daher eignet sich die Methode auch, um knifflige oder unangenehme Fragen zu beantworten. Sind alle Zettel abgegeben werden sie wieder an die Teilnehmer verteilt und jeder liest die Antwort auf dem Zettel vor. 
 
Autorin: Kathrin Beerlage

Als Favorit speichern

Beitrag teilen

Beitrag herunterladen / drucken

Ähnliche Beiträge