Upcycling: Wolle-Bommel

Habt ihr Wollereste übrig? Dann sind diese netten Wolle-Bommel die optimale Resteverwertung. Ihr könnt sie an den Christbaum hängen, oder auch auf Mützen nähen.

Du brauchst:

  • Verschiedene Wollereste
  • Pappe
  • Schere

Und so geht’s:
Schneidet aus der Pappe zwei identische Ringe aus, die aussehen wie zwei „Donuts“. Die Größe des Rings bestimmt eure Bommel-Größe. Ihr legt die Ringe übereinander und wickelt die Wollereste alle um den Ring. Kurze Wollestücke könnt ihr auch vorher aneinanderknoten. Ihr umwickelt den Ring so lange, bis man kaum mehr durch die Öffnung kommt. Dann haltet ihr das Ende des Fadens fest und schneidet vorsichtig die Wollschichten an der äußeren Kante, also zwischen den zwei Papp-Ringen, auf. Bevor ihr die Pappe wegnehmt, müsst ihr zum Befestigen noch das Fadenende kräftig zwischen die zwei Papp-Schichten wickeln und festknoten.
Zum Schluss könnt ihr den Bommel noch ein wenig in Form schneiden.

Autorin: Rebecca Löhr

Als Favorit speichern

Beitrag teilen

Beitrag herunterladen / drucken

Ähnliche Beiträge