Mosaik-Windlichter

Aus kleinen Steinchen ein großes Windlicht basteln

Du brauchst:

• Mosaiksteinkleber
• Fugenmasse
• Glasnuggets, Glassteine
• alte Marmeladengläser oder andere Gläser
• Spachtel
• Schwamm

So geht´s:

Wer ein bestimmtes Muster fertigen will, sollte sich das vorher gut überlegen, da die Steinchen nicht mehr ablösbar sind, wenn sie erstmal kleben. Du kannst eine Vorlage erstellen und sie in das Glas legen, so das du von außen siehst, wo die Steinchen aufgesetzt werden müssen.
Auf die Steinchen mit dem Mosaiksteinkleber einen Punkt setzen und anschließend an der gewünschten Stelle aufkleben. Wenn alle Steinchen kleben, alles gut trocknen lassen.

Die Fugenmassse mit Wasser nach Herstellerangabe in einem Schälchen anrühren. Die Fugenmasse auf dem Windlicht so auftragen, dass sämtliche Fugen gut ausgefüllt sind. Überschüssige Masse grob abschaben und die Fugen etwas trocknen lassen. Hierbei auf die Herstellerangaben achten. Wenn alles etwas angetrocknet ist, mit einem feuchten Schwamm die Glassteine säubern.

Die einfachere Alternative:

Die Windlichter lassen sich auch einfach mit Transparentpapier herstellen. Dafür einfach Tapetenkleister verwenden. Pro Glas das ihr bekleben wollt, rührt ihr einen gehäuften Teelöffel Kleisterpulver in einem Glas kaltem Wasser an, nach 2 bis 3 Minuten nochmals umrühren und dann 20 Minuten stehen lassen. Das Papier entweder in kleine Stücke reißen oder in Formen ausschneiden. Das Glas einmal mit Kleister bestreichen und dann das Papier aufkleben. Evtl. zum Schluss noch mal eine Schicht Kleister obendrauf streichen.

Autorin: Theresa Wilden

Als Favorit speichern

Beitrag teilen

Beitrag herunterladen / drucken

Ähnliche Beiträge